Teilerfolge in den Starkenburger Schachligen Michael Bach wird neuer Vereinspokalsieger

Von Markus Thole

Rödermark. Am vergangenen Sonntag stand der sechste Spieltag der laufenden Verbandsrunde im Schachbezirk Starkenburg an. Die Schachmannschaften des Schach-Clubs Rödermark konnten dabei nicht an die Erfolge des vorangegangenen Spieltages anknüpfen. Lediglich die erste und die zweite Mannschaft kam jeweils zu einem 4:4, während die dritte Mannschaft mit 1:5 verlor.

In der Starkenburgliga kam es zwischen der Vertretung des Schach-Clubs und der zweiten Garnitur des benachbarten Schach-Clubs Gersprenz zu einem abwechslungsreichen und langen Match, daß offensichtlich von Nervosität geprägt war. Anders läßt es sich nicht erklären, daß in Stellungen Remisangebote gegeben und angenommen wurden, in denen noch nicht viel passiert war oder aber eine Seite entscheidenden Vorteil hatte. So kamen nacheinander Gisbert Stuhlmann, Jürgen Gelitz und Markus Thole zu mehr oder weniger glücklichen Remisen. Später steuerte Andreas Kondziela ein weiteres Remis bei, bevor Michael Bach und Udo Wolf an den Spitzenbrettern zwei Siege einfahren konnten, die jedoch nicht zum Mannschaftssieg reichten, da Nenad Kovacevic seine bis zum Schluß geführte Partie schließlich doch nicht halten konnte und der Gegner zum 4:4 ausgleichen konnte.

Rödermarks Zweite sicherte in der Kreisklasse A mit dem 4:4 seinen Mittelfeldplatz in der Klasse und wird aller Voraussicht nach diese Saison weder etwas mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg zu tun haben. Die Punkte zum Mannschaftsremis bei der zweiten Mannschaft von Eberstadt holten Hans Kemmer und Rüdiger Wiegand mit jeweils einem Sieg, sowie Jürgen Roth, Stephan Klein, Thilo Stöcker und Dr. Alfred Lang mit Remisen.

Eine Klasse tiefer verlor die dritte Mannschaft des Schach-Clubs ersatzgeschwächt und durch eine kurzfristige Absage bedingt nur zu fünft angetreten mit 1:5 gegen den Klassenfavoriten aus Reinheim. Den einen Punkte erspielten dabei Rudi Fojcik und Mathias Seebacher mit jeweils einem Remis.

Bereits am vergangenen Donnerstag wurde das Finale im Vereinspokal des Schach-Clubs ausgespielt. In einer dramatischen und kampfbetonten Partie gewann Michael Bach gegen Andreas Kondziela und konnte dadurch als erster Spieler des Vereins zum fünften Mal den Wanderpokal erobern.

Am Donnerstag, den 15. Februar, wird ab 20 Uhr die zweite Runde der diesjährigen offenen Blitzschachmeisterschaft, den "Blitz-Open", ausgetragen. Es wird hierzu wieder herzlich eingeladen.

Der Schach-Club hat seinen Spielabend an jedem Donnerstag ab 19 Uhr in seinen Räumlichkeiten in der Jugendbegegnungsstätte Ober-Roden, Trinkbrunnenstr. 10.


Zurück