Zweiter Saisonsieg für Schach-Club Rödermark in der Starkenburgliga

von Markus Thole

Rödermark. Am siebten Spieltag kam die erste Mannschaft des Schach-Club Rödermark zu ihrem zweiten Saisonsieg und sicherte sich diesmal vorzeitig den Klassenerhalt. Beim Nachbarn in Babenhausen sah es trotz einer kampflosen 2:0 Führung die Gegner von Dr. Andreas Kondziela und Gisbert Stuhlmann fehlten lange Zeit nicht nach einem Sieg aus. Schnell zeichnete sich der Ausgleich ab und an den übrigen Brettern war unklar, zu wessen Gunsten sich die Partien wenden sollten. Schließlich sollte der wohl stärkere Siegeswille an den beiden Spitzenbrettern den Ausschlag zugunsten der Rödermarker Mannschaft geben und den dann doch deutlichen 5,5:2,5-Sieg begründen. Udo Wolf, Michael Bach und Dr. Nenad Kovacevic gewannen ihre Partien, Stephan Klein steuerte zum Schluß mit dem einzigen Remis einen halben Punkt bei.

Trotz einer 2,5:5,5-Niederlage in der Kreisklasse A dürfte auch die zweite Mannschaft dieses Jahr wieder die Klasse halten, da nur eine Mannschaft absteigen wird und der Abstand zum Tabellenende groß genug erscheint. Die Niederlage hielten Thilo Stöcker mit einem Sieg sowie Dirk Kowalski, Jürgen Roth und Roland Stowasser mit jeweils einem Remis in Grenzen.

Kritisch sieht es dagegen für Rödermarks Dritte in der Kreisklasse B aus, nachdem man mit 1:5 gegen den Aufstiegsaspiranten aus Pfungstadt unter die Räder kam. Den einzigen Punkt holten Jonas Roebke und Michael Müller mit jeweils einem Remis. Die Entscheidung über den Abstieg wird voraussichtlich in zwei Wochen bei der Begegnung gegen die ebenfalls gefährdete zweite Mannschaft aus Babenhausen fallen, mit der man sich bereits vor knapp zwei Jahren in einem Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisklasse B duellierte.

Der Schach-Club hat seinen Spielabend an jedem Donnerstag ab 19 Uhr in seinen Räumlichkeiten in der Jugendbegegnungsstätte Ober-Roden, Trinkbrunnenstraße. 10.


Zurück