Schach-Club Rödermark verteidigt Tabellenführung in der Starkenburgliga Zweite Mannschaft des SCR erreicht Halbfinale im Bezirkspokal

von Markus Thole

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen zweier erfolgreicher Mannschaften des Schach-Club 1954 Rödermark.

Am Sonntag konnte die erste Mannschaft durch einen im Grunde nie gefährdeten 5,5:2,5-Sieg gegen den Verfolger Schachforum Darmstadt II die Tabellenführung in der Starkenburgliga behaupten. Der SC Rödermark führt weiterhin mit einem Punkt Vorsprung die Spielklasse vor SV Griesheim II an. Am kommenden Spieltag treffen diese beiden Mannschaften aufeinander.
Beim Match in Darmstadt brachte eher Rödermark sich selbst in Verlegenheit, als dies an diesem Tage der Gegner vermochte. Durch einen Abstimmungsfehler wurde ein Spieler am gemeinsamen Treff- und Abfahrtspunkt in Ober-Roden vergessen, so daß dieser Spieler mit knapp 50-minütiger Verspätung eintraf und damit nur knapp einer kampflosen Niederlage entging (jede Spieler muß seine Partie innerhalb der ersten Stunde nach dem offiziellen Spielbeginn aufgenommen haben bzw. im Turniersaal anwesend sein). Die Punkte erspielten Udo Wolf, Andreas Kondziela, Jürgen Gelitz und Markus Thole mit je einem Sieg sowie Michael Bach und Nenad Kovecevic mit jeweils Remis.

Die zweite Mannschaft des SC Rödermark konnte dagegen in der Spitzenbegegnung der Kreisklasse A nicht bestehen und verlor ihr Heimspiel mit 3:5 gegen den SC Groß-Umstadt, der nunmehr die Tabellenführung übernahm. Einige schwere Schnitzer führten schnell zu einem 0:2-Rückstand, der im weiteren Verlauf der übrigen Partien durch die Spieler des SC Rödermark nicht mehr wett gemacht werden konnte. Es gewannen für Rödermark Dr. Alfred Lang und Tobias Bormann. Jürgen Roth sowie Rüdiger Wiegand konnten ihre Partie remis halten.
Die Aufstiegsambitionen des SC Rödermark II hängen nun vermutlich von der direkten Begegnung gegen den neuen Tabellenzweiten aus Pfungstadt ab.

In der Kreisklasse B verlor die stark ersatzgeschwächte und in Unterzahl angetretene dritte Mannschaft des SC Rödermark gar mit 0,5:5,5. Lediglich Mathias Seebacher konnte mit einem Remis einen Teilerfolg verbuchen.


Bereits am Freitag abend konnte die zweite (Pokal-)Mannschaft des SC Rödermark durch einen überraschenden 3:1-Sieg bei der zweiten Mannschaft des Schach-Club Gersprenz das Halbfinale im Vierer-Mannschaftspokal des Schachbezirks Starkenburg erreichen. Der Erfolg war einerseits überraschend, da die Rödermärker nicht als Favoriten in die Begegnung gingen. Andererseits auch glücklich, weil der Ausgang von einem Figureneinsteller und der hierdurch frustrierten Aufgabe des Gegners des Rödermärker Spielers Dirk Kowalski sowie einem weiteren glücklichen Sieg durch Jürgen Gelitz bedingt war. Dessen Gegner fand trotz Materialvorteil den Gewinnweg nicht und spielte sich letztlich dann auch noch um die Remischance. Tobias Bormann und Markus Thole trugen mit zwei Remispartien zu diesem Erfolg ebenfalls bei.


Der Schach-Club hat seinen Vereinsabend jeweils donnerstags in der Jugendbegegnungsstätte (ehemaliges Feuerwehrhaus), Trinkbrunnenstraße 10 im Stadtteil Ober-Roden. Das Jugendtraining beginnt um 18.00 Uhr, die Erwachsenen treffen sich ab 19.30 Uhr. Interessenten sind immer herzlich willkommen !


Zurück