Erstes Duell zweier Mannschaften der Schach-Spielgemeinschaft Rödermark/Eppertshausen in der Starkenburgliga endet mit deutlichem Gewinn für die erste Mannschaft

Sieg und Niederlage der weiteren Mannschaften zum Saisonstart

Am vorletzten Wochenende im September starteten die Schachligen im Bezirk Starkenburg in die neue Saison. In der höchsten Liga des Bezirks der Starkenburgliga kam es dabei zu einem Novum. Erstmals seit dem Zusammenschluss mussten zwei Mannschaften der Schach-Spielgemeinschaft Rödermark/Eppertshausen gegeneinander antreten. Dies ist das Ergebnis des Abstiegs der ersten Mannschaft der Schach-Spielgemeinschaft aus der Landesklasse Süd in die Starkenburgliga, in der sich die zweite Mannschaft seit deren Aufstieg im Jahr 2015 befindet.

In das Vereinsduell ging die erste Mannschaft der Schach-Spielgemeinschaft als klarer Favorit. Sie gilt in dieser Saison als Aufstiegsfavorit, während die zweite Mannschaft wieder gegen den Abstieg kämpfen muss. Nach einem schnellen Remis zwischen Michael Bach und Jürgen Roth brachte Nils Penzel die erste Mannschaft in Führung. Diese wurde nach Siegen von Christopher Bach und Andreas Kondziela weiter ausgebaut ehe Eric Piepenhagen mit einem Sieg für die zweite Mannschaft verkürzen konnte. Es folgten zwei weiter Remis zwischen Andreas Tennstedt und Markus Thole sowie zwischen Dirk Bösch und Nenad Kovacevic am Spitzenbrett. Den Schlusspunkt zum 5,5:2,5-Sieg für die erste Mannschaft setzte Udo Wolf nach knapp fünfeinhalb Stunden Spielzeit mit dem insgesamt vierten Sieg für sein Team. Die erste Mannschaft belegt nach dem ersten Spieltag den zweiten Platz in der Starkenburgliga, während sich die zweite Mannschaft zunächst auf dem neunten Platz in der diesmal aus elf Mannschaften bestehenden Starkenburgliga einsortiert.

Die dritte Mannschaft der Schach-Spielgemeinschaft kam in der Kreisklasse A zu einem klaren 5:3-Erfolg bei der zweiten Mannschaft des Schachclub Schachmatt Weiterstadt und setzte sich damit gleich an die Tabellenspitze.

Einen vollkommen gebrauchten Tag erwischte dagegen die vierte Mannschaft der Schach-Spielgemeinschaft in der Kreisklasse C. Keine Partie konnte gewonnen oder Remis gehalten werden, so dass der Gast, die dritte Mansnchaft vom Schachclub Fallender König Babenhausen, mit einem glatten 6:0 nach Hause fahren konnte.

Am vergangen Donnerstag fand die neunte Runde der Vereinsmeisterschaft im Blitzschach statt. In einem äußerst ausgeglichenen Turnierverlauf gab es mit Frank Penzel, Christopher Bach und Thomas Richter gleich drei Erstplatzierte. In der Gesamtwertung führen Christopher Bach vor Thomas Richter und Frank Penzel.

Den Spielabend trägt die Schach-Spielgemeinschaft Rödermark/Eppertshausen immer donnerstags ab 20.00 Uhr im Bürgertreff Waldacker, Goethestraße 39 in Rödermark-Waldacker aus. Das Schüler- und Jugendtraining findet donnerstags schon ab 18:00 Uhr statt.



Zum Pressearchiv